Mood-food

Essen für eine gute Laune-geht das? Ja! "Essen für die Stimmung" hilft gegen den "Blues".

 

Kennt ihr das auch- die Stimmung kippt von einer Minute zur anderen? Ihr seit ab und zu launisch oder deprimiert? Oder auch einmal einfach so schlecht gelaunt?

Keine Sorge: damit seit Ihr nicht alleine; es geht vielen Frauen (und Männern) so.

Zum Teil sind die Stimmungsschwankungen auf die Hormone zurückzuführen, beispielsweise vor der Menstruation oder in den ersten Schwangerschaftsmonaten. Was auch immer der Grund dafür ist: Die richtige Ernährung kann die Laune stabilisieren und uns ausgeglichener machen.

 

 

Well-Being-Hormon Serotonin

 

Serotonin, ein körpereigener Stoff, spielt im Bestreben um die gehobene Stimmung eine wichtige Rolle.

Es handelt sich um einen psychoaktiven Botenstoff, der vom Körper aus Tryptophan hergestellt wird.

Dies nehmen wir durch Proteine ein, aus Milchprodukten, Fisch und Hülsenfrüchten, wie Erbsen, Bohnen, Linsen....

Je höher der Tryptophanspiegel im Blut, desto stärker steigt der Serotoninspiegel an.

 

Der positive Nebeneffekt: Die Laune wird besser, die Schmerzempfindlichkeit sinkt.

 

Spezialfall Schoggi

 

Im Winter essen wir normalerweise mehr Schokolade als im Sommer, denn das Glücksgefühl-Hormon Serotonin wird in der dunklen Jahreszeit viel schneller abgebaut. Wir versuchen mit dem vermehrten Griff zu Süssem automatisch, den Spiegel hochzuhalten.

Denn Zucker fördert die Serotoninbildung.

Besonders langanhaltend ist die Wirkung vom Zucker, wenn dieser in Kombination mit Fett gegessen wird.

An alle Naschkatzen: Dies ist der Fall bei Schokolade, Kuchen und Guetzli.

 

Dies soll jetzt allerdings nicht eine Aufforderung sein, sich nur noch von Süssem zu ernähren, denn  auch hier gilt: Es ist nichts verboten, aber alles in Massen.

 

Aber beim nächsten Mal naschen könnt Ihr das schlechte Gewissen verabschieden und Euch gewiss sein, dass ihr Euch etwas Gutes tut.

 

Hier noch einige Tipps für den Alltag:

 

B-Vitamine und Vitamin C sind vor allem an der Produktion von Serotonin beteiligt.

Ihr werdet damit gut versorgt, wenn Ihr zum Znüni und Zvieri Buttermilch, frisch gepresste Früchtsäfte, frische Früchte oder Dörrfrüchte, Studentenfutter und Nüsse zu Euch nehmt.

Oder als Abwechslung darf es einen Cappuccino und dazu ein schwarzes Truffés sein.

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0