Endlich ist es wieder soweit...

.....es ist Kürbiszeit! 

es gibt sie in allen Formen und Farben. nicht nur zum gespenstische Halloween - Fratzen schnitzen kann man sie benutzen - nein - in der Küche sind sie vielfältig verwendbar.

Für herzhafte Speisen ebenso wie für Süsses, zum Beispiel Muffins oder Pies.

 

Gesund sind sie ausserdem. Sie wirken entzündungshemmen und entgiftend. Sie liefern viele Ballaststoffe, welche die Darmtätigkeit anregen.

Ausserdem liefern sie eine grosse Portion Folsäure, was gerade in der Schwangerschaft für das zentrale Nervensystem des Ungeborenen sehr wichtig ist.

Auch für das Herz und die Gefässe ist Kürbis gesund. Dank Alpha - und Beta - Carotin, Magnesium, Mangan und Vitamin C, wird das Herz gestärkt, der Blutdruck normalisiert und schützt so vor Schlaganfällen.  Hier ein feines Rezept zum ausprobieren....

Kürbissuppe mit Kokosmilch

 Vegan

4 Portionen

 

500g Kürbisfleisch, z.B. Hokkaido, Muskat - oder Butternuss

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 Stück frischer Ingwer (ca. 2 cm)

1 rote Peperoni

2 EL Sonnenblumenöl

1 EL rote Currypaste

1 l Gemüsebrühe

1 Maiskolben

250 ml Kokosmilch

Salz, Pfeffer

Saft einer halben Zitrone

1 Handvoll Thaibasilikumblätter, (alternativ Basilikum)

 

 1. Kürbisfleisch in 2 cm grosse Stücke schneiden. (Hokkaido nicht schälen). Zwiebel und Ingwer schälen und fein würfeln. Peperoni in feine Würfel schneiden.

 

2. Alles im Sonnenblumenöl fünf Minuten bei mittlerer Temperatur farblos anschwitzen. Currypaste zufügen und nach einer Minute mit Gemüsebrühe auffüllen und die Suppe 25 Minuten leise köcheln lassen, bis das Kürbisfleisch und die Peperoni vollständig weich sind.

 

3. Maiskolben senkrecht auf ein Brett stellen und die Körner vom Strunk schneiden. Maiskörner und Kokosmilch zufügen, die Suppe weitere fünf Minuten kochen und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

 

4. Zum Servieren die heisse Suppe mit grob gehacktem Basilikum bestreuen.

 

Quelle Rezept: Schrot und Korn

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Dia Mohn (Freitag, 03 Februar 2017 00:12)


    Thanks for sharing your thoughts. I truly appreciate your efforts and I am waiting for your further post thank you once again.

  • #2

    Latina Trusty (Freitag, 03 Februar 2017 21:28)


    Have you ever thought about adding a little bit more than just your articles? I mean, what you say is fundamental and all. Nevertheless imagine if you added some great visuals or videos to give your posts more, "pop"! Your content is excellent but with images and video clips, this blog could undeniably be one of the best in its field. Terrific blog!

  • #3

    Tasia Truss (Samstag, 04 Februar 2017 14:34)


    Thanks for sharing your thoughts on %meta_keyword%. Regards

  • #4

    Makeda Foret (Samstag, 04 Februar 2017 23:06)


    This piece of writing is truly a good one it assists new the web people, who are wishing in favor of blogging.

  • #5

    Charleen Stainbrook (Montag, 06 Februar 2017 09:22)


    This is my first time visit at here and i am really pleassant to read all at alone place.

  • #6

    Mui Yarber (Dienstag, 07 Februar 2017 06:40)


    You should be a part of a contest for one of the greatest sites on the net. I most certainly will recommend this web site!

  • #7

    Denyse Olsen (Dienstag, 07 Februar 2017 09:01)


    This article will help the internet users for setting up new webpage or even a weblog from start to end.

  • #8

    Theron Poplawski (Mittwoch, 08 Februar 2017 19:13)


    I have been browsing on-line more than three hours as of late, but I never found any attention-grabbing article like yours. It's beautiful price sufficient for me. In my opinion, if all website owners and bloggers made good content as you probably did, the internet will probably be a lot more helpful than ever before.